4. Januar 2020 – wiedermal der erste Samstag des Jahres – die Freiwillige Feuerwehr Seebergen hat zur Jahreshauptversammlung geladen. Erstmals seit 26 Jahren führt ein neues Gesicht durch den Abend – Ortsbrandbrandmeister Silvio Köhn. Er begrüßte neben allen aktiven und passiven Kameraden und den fördernden Mitgliedern auch den Gemeindebrandmeister Andreas Hensel und seinen Stellvertreter Kai Garbade. Unser Bürgermeister Kristian W. Tangermann ließ sich entschuldigen. Für den zuständigen Fachbereich der Gemeinde konnten die Kameraden Manuela Langer und Marco Müller begrüßen. Der Kreisbrandmeister Jan Hinken ließ sich auch dieses Jahr aufgrund einer Vielzahl anderer Termine entschuldigen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Silvio Köhn, wurde es still im Mannschaftsraum der Ortsfeuerwehr Seebergen. Die Anwesenden nutzten die Möglichkeit Ihrer Trauer um den verlorenen Kameraden Rolf „Goggo“ Beyer mit einer Schweigeminute Ausdruck zu verleihen – ein sehr bewegender Moment.
Bevor die Tagesordnung des Abends dann in Angriff genommen werden sollte, wurden alle Gäste der Tradition folgend mit einem Abendessen bedacht. Als dann alle gestärkt und satt waren, nutzte Silvio die Möglichkeit, noch einigen „Geburtstagskindern“ nachträglich zu gratulieren.
Nachdem dann die Beschlussfähigkeit festgestellt war, wurde über die Niederschrift der vergangenen Jahreshauptversammlung abgestimmt. Anders als in den vergangenen Jahren wurde die Niederschrift im Vorfeld zur Ansicht ausgelegt und nicht mehr verlesen. Silvio Köhn und sein Stellvertreter Rüdiger Zilz hatten dadurch natürlich weniger Zeit das Abendessen zu verdauen führten aber trotzdem schnörkellos durch den Jahresbericht der Ortsfeuerwehr Seebergen. Neben den 25 Ausbildungsdiensten, waren über das Jahr auch 8 Einsätze zu bewältigen – 2 Brand- und 6 Hilfeleistungseinsätze. Was Rainer Wiechmann im Vorjahr noch nicht vergönnt war, konnte Silvio nun verkünden: Das neue Feuerwehrfahrzeug der Kategorie Mittleres Löschfahrzeug (MLF) ist im Jahr 2019 nach jahrelanger Planung und Baubegleitung endlich in Betrieb gegangen.
Auf der vergangenen Studienfahrt in das niederländische Lemmer zeigten sich die tolle Kameradschaft in der Seeberger Feuerwehr ganz besonders. Wie heißt da die Zeile im Niedersachsenlied? „… Wir sind die Niedersachsen, sturmfest und erdverwachsen …“ Stimmt! Vielleicht können die Kameraden im kommenden Jahr ja das eine oder andere Mitglied neu in ihrer Mitte begrüßen. Dann gibt es die Erlebnisse der vergangenen Studienfahrten nacherzählt vielleicht auch im Detail.
Die Kinderfeuerwehr und das Dorf Seebergen kann sich jedenfalls schon mal über neun neue Mitglieder bei den Kleinen im abgelaufenen Jahr 2019 freuen. Um unseren Kinderfeuerwehrwart zu unterstützen, gibt es auch in diesem Jahr den Aufruf zur Mithilfe. Wer von den LeserInnen sich angesprochen fühlt, melde sich gerne bei egal welchem Feuerwehrmitglied und er oder sie wird ein offenes Ohr finden.
Um Silvio und Rüdiger die Möglichkeit zu geben, Ihre Stimme etwas zu schonen, trugen im Folgenden die Jugendfeuerwehrwartin, der Betreuer der Kinderfeuerwehr, der Gerätewart, die Atemschutzgerätewartin, der Funkwart, der Sicherheitsbeauftragte, der Betreuer der passiven Kameraden und ein Verantwortlicher des Festausschusses ihre Jahresberichte vor.
Im Anschluss stellte Silvio den Posten des Gerätewarts zur Wahl, um den langjährig verantwortlichen Dennis Bellmann bei seiner Vielzahl von Ämtern in der Wehr zu entlasten. Der vorgeschlagene Kamerad Ralph Halbach wurde bei einer Enthaltung zum neuen Gerätewart gewählt und bedankte sich bei seinen Kameraden für die Wahl.
Gemeindebrandmeister Andreas Hensel eröffnete traditionell den Tagesordnungspunkt mit den Grußworten der Gäste. Hierbei war es ihm ein besonderes Anliegen auf die psychischen Belastungen der verschiedenen Einsatzszenarien und der hierfür angebotenen Hilfe im Landkreis hinzuweisen. Am Ende seiner Rede nutzte er die Aufmerksamkeit um das Führungsduo der Ortsfeuerwehr vom Löschmeister zum Oberlöschmeister zu befördern. Die Grüße von der Gemeinde, dem Kreisfeuerwehrverband und der Straße Uppen Seebargen überbrachten dann Manuela Langer, Kai Garbade und Jörg Rosenboom, der es sich nicht nehmen ließ eine Spende an die Kameraden der Ortfeuerwehr zu überreichen.
Im Anschluss erfuhren die Kameraden Michael Meinks und Niklas Okraffka ihre Ernennungen zum Feuerwehrmann und Oberfeuerwehrmann. Für ihre langjährigen Mitgliedschaften wurden im Anschluss Peter Thiele (25 Jahre), Jürgen Fehlauer, Uwe Behrens, Wilfried Schmidt (alle 40 Jahre) und in Abwesenheit Hans Behrens (60 Jahre) geehrt.
Mit einem gebührenden Dankeschön an alle aktiven Kameraden und deren Angehörige, an die passiven Kameraden, an seinen Stellvertreter Rüdiger, an Heino Meyer für seinen immensen zeitlichen Einsatz, an die Gemeindeverwaltung, an den unermüdlichen Festausschuss und an alle Unterstützer der Ortsfeuerwehr Seebergen beendete Ortsbrandmeister Silvio Köhn dann den offiziellen Teil seiner ersten Jahreshauptversammlung um kurz nach zehn an diesem Samstagabend.

There are no comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked (*).