In guter Tradition veranstaltete der HV Seebergen auch dieses Jahr wieder die herbstlichen Lesetage vom 23.-25.Oktober.

Zu Beginn erfreute B. Bohn die erwartungsfreudigen Kinder im Kindergarten „Lüttje Lüüd“ mit drei Bildergeschichten zu spannenden und zugleich lustigen Themen.

Am Mittwochabend fanden sich rund 20 Erwachsene im Brünings Hof ein, um sich vom diesjährigen Motto „wenn der Schein trügt“ unterhalten zu lassen. Schon die Dekoration – von G. Gleich und B. Schneider wieder einmal stimmig und auf das Thema hinweisend aufgebaut – irritierte die Wahrnehmung.

War das nun eine alte Frau oder ein junger Mann, war es ein Hase oder eine Ente, sind das Delphine oder ein Liebespaar? Die Kippfiguren, die auf den Leuchten, die die Tische zierten, angebracht waren, brachten die Gäste ins Grübeln und sorgten für Gesprächsstoff. Doch dann begann die szenische Lesung, und es wurde still.

Die hochspannenden Geschichten, die dauernd zwischen Phantasie und Wahrheit hin- und hersprangen, nahmen die Gäste gefangen. Wie schön, daß die Getränke, das knusprige Fladenbrot und die fünf schmackhaften, selbstgemachten Dips real waren!

Die Gäste saßen noch lange beisammen, diskutierten die Geschichten und waren zufrieden, als sie erfuhren, daß auch im nächsten Jahr wieder „Lesetage“ stattfinden werden.

Der Film „Das Netz“, zu dessen Präsentation am Donnerstagabend leider nur wenige Besucher gekommen waren, zeigte uns, wie realistisch der Diebstahl all unserer Daten durch kriminelle Elemente im Internet ist. Auch hier wurde nach dem Film noch intensiv über diese Gefahren diskutiert.

Den Ausklang der Lesetage bildete traditionell die Bücherpräsentation am Freitagabend. G. Heinrichs und ihre Mitarbeiterin G. Becker von der Buchhandlung „buchstäblich“ stellten kenntnisreich und engagiert Bücher für alle Altersklassen vor. Vom schmalen Roman bis zum großen Kochbuch, vom Krimi bis zum Bilderbuch gab es Literatur zum Selber-Lesen und Verschenken. Und die 16 Besucher nutzen die Gelegenheit, sich zu informieren, in den Favoriten zu blättern und die eine oder andere Seite zu lesen.

Auch erste Bestellungen wurden getätigt.

Der Erfolg der ganzen Veranstaltung ermutigt das Team dazu, auch im kommenden Jahr die Lesetage anzubieten.

Bernd Bohn

There are no comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked (*).